Danilo Pockrandt schafft in Bottrop Kunst-Räume

Zeitungsartikel der WAZ vom 29.10.2015

Zeitungsartikel der WAZ vom 29.10.2015

„Bottrop.  Das Junge Museum eröffnet am Donnerstag, 29. Oktober, die Ausstellung „Umgebungssuche“ des Merseburger Illustrators.

Wie ein künstlerischer Weg zieht sich der Gang durch das Junge Museum. Danilo Pockrandt stellt ab heute seine Arbeiten – Kunstobjekte, Bilder und Bücher – in den Räumen an der Böckenhoffstraße aus. Unter dem Titel „Umgebungssuche“ begeben sich Besucher auf eine dramaturgisch aufgebaute Reise, die so manche Überraschung bereit hält. Handwerklich ausgestaltete Einzelstücke sind mit lyrischen Sinnsprüchen und Kurzgedichten versehen. Gemälde, die mit verschiedenen Techniken gemalt wurden, reizen Sinne und Verstand. Illustrationen spiegeln Eindrücke und Gefühle des Künstlers wider.

Werke bilden szenischen Rahmen

„Anfang und Ende der Ausstellung bilden den szenischen Rahmen für die Einzelstücke“, erläutert Pockrandt. „Die Ausstellung fängt mit Tuschezeichnungen zu verschiedenen Akten an, sie hört mit Schattenrissen in mehreren Büchern auf – den Paargedanken“, ergänzt er. Das Figurelle habe ihn schon immer interessiert, es sei in allen seinen Arbeiten wiederzufinden.

Die Gestaltung einzelner Stücke dürfe jedoch auch Zeit in Anspruch nehmen, wenn diese benötigt wird. „Ich mag das Stoffliche an der Kunst. Ich liebe es, die einzelnen Materialien anzufassen. Auf dieser Grundlage entwerfe ich meine Werke. Es muss intuitiv sein“, so der junge Künstler aus Merseburg. Er betont: „Es geht mir um das Haptische, das tastende Begreifen, daraus entsteht alles.“

Ausstellungsbesucher können dieses „tastende Begreifen“ nun persönlich erleben. Neben den Büchern, die Malerei mit poetischen Gedanken verbinden, liegen dünne Handschuhe aus. Werke können vor Ort nicht nur angesehen, sondern auch erfühlt werden. „Für mich ist ein Buch ein Entdecken von Räumen – innerlich wie äußerlich“, sagt Pockrandt, „das sollen auch Besucher spüren.“

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag, 29. Oktober, um 18 Uhr statt. Die Werke von Danilo Pockrandt sind bis zum 26. November im Jungen Museum am Kulturzentrum (Blumenstraße 12) zu sehen.“

Maximilian Hulisz, DERWESTEN WAZ, 02.11.2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.